Sonntag, 23. August 2009

Der letzte Schultag oder das Rollen der Dinger

Bei bestem Wetter ziehen zwei Kunstkurse des Annette Gymnasiums mit Marcellus Erning und Ruppe Koselleck für den Satelliten Kunstverein quer durch die Sommerhitze der Stadt. Von den Räumen des Satelliten am Bült bis zum Kaiser Wilhelm Ring, wo Katja Schroeder in die Ausstellung von Peggy einführt.
Die Schülerinnen und Schüler zeigen ihre Arbeitsergebnisse unter dem Titel: Wandertag oder ein Ding ins Rollen bringen.
In nur fünf Wochen bauten sie aus Müll und Resten des Kunstvereins, aus Farbe, Vergnügen und Ideen Dinge, die auf den verschiedensten Rädern ihren Weg durch das holprige Kopfgestein und die Parkanlagen nahe der Eisdiele rollten...









Rollender Kleingarten
von Ole
und Sven, Esther, Marvin, Uta und Ulrike.

Mit Erde, Plastik, Rasensamen, Gieskannenwasser und Regenhilfe gedeiht inmitten der Schubkarre der Rollende Kleingarten.

Rollmops
Pappmaschee, Draht, Acryl und Leine
Marie Bollmann















Roling Stones
Styropor, Holz und Acry.
Alina Warnecke





BAM
(Rollentausch)
Melida Böhm
Ein Angler hängt am Haken, die Rute wird von einem Fisch geführt. BAM oder der rollenden Rollentausch ist eine mobile Installation, aus Maschendraht, Aluminiumfolien, Farbe und einem geschweißten Wagen.



Dixi Fixi
Nicola Marie-Sophie Luise Esther

Aus zwei Styroporblöcken baut das Dixi Fixi Team eine bewegliche zweigeschlechtliche Toilettenanlage mit Waschbecken, Abflussanlagen und orignial Toilettenbeschriften.
Gehst Du mit mir?
Nur um die Ecke!



Ozonloch

Fenna Tinnefeld und Isabell von Ackeren konstruierten aus einem Einkaufswagen ein mobiles Ozonloch.











Lebenslauf

Lisa, Francis, Anna und Anna bauten mittels eines Kinderwagen einen kompletten Lebenslauf nach. Von der Wiege bis zum Grabe schob die Gruppe einen möglichen Lebenslauf vor sich her...




Kinderbett
Styropor, Holz, Bettdecke

Thyra, Katharina



Intergallaktischer Alien RollstuhlKathrin Beckmann

Plastik, Euro-Shop Müll und ein hilfreicher Kunstlehrer, der den intergallaktischen Alien Rollstuhl schiebt.







Guantanamobil
Marie, Gerrit, Tino, Hannah





Aus der Scheiße ziehen
Lisa und Mathilde



Kopfnotenschleim

Rollende Kopfnoten
Friederike und Elena


Euer Ruppe Koselleck

Der Satellit Kunstverein ist ein Projekt des Westfälischen Kunstvereins zur künstlerischen Kunstvermittlung. Gefördert von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine im Rahmen des Projektes Collaboration.

Keine Kommentare:

Kommentar posten