Dienstag, 15. Juni 2010

Eine Kunstbox ist ein Museum für extreme Kunst

Am Freitag, den 18. Juni 2010 laden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a von der Hauptschule zu Coerde in ihr Museum für extreme Kunst ein. Von den Kunstwerken bis zum Gebäude - der KUNSTBOX - entwickelte die 7a ein eigentümliches Museum, welches auf dem Pausenhof der Schule Platz genommen hat.
Während unter der vermittelnden Rolle von Oliver Breitenstein und Vera Stöckmann noch heute und morgen Dachlatten, Schrauben und Nägel verlegt, versetzt und verschlagen werden, steigt die Spannung, ob es gelingen wird, Kunst und das Haus um die Kunst in nur einem Kurs zu einem extremen Abschluss zu führen.

Sie widmeten sich der Sprengung von Artefakten, (der Kunstverbesserung?), der Produktion schnellebiger und vergnüglicher, nachdenklicher bis unüberlegter Dinge, die im Kontext Ihres Museums für extreme Kunst zu einer wohlkalkulierten Wirkung kommen werden.
Wegen des Länderspieles wurde die Eröffnung der ersten Ausstellung in der Kunstbox auf 15:30 Uhr verschoben und der Satellit-Kunstverein würde sich freuen, wenn Sie sich nach Coerde auf den Schulhof in der Dachleite 32 in 48147 Münster verirren würden.

Im Rahmen des Satellitenprogramms besuchten die Schülerinnen und Schüler der 7a unsere Räume über der alten Deutschen Bank und sorgten für streitbare Stimmung und vergnügliche Auseinandersetzung während der direkten Begegnung mit den Künstlern und den Kunstwerken, zur Ausstellung BÜROKartIE.

Es grüßt Euch
Euer Ruppe Koselleck
für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein entstand im Rahmen einer Collaboration mit dem Westfälischen Kunstverein, dem ADKV und wurde vom Land NRW gefördert. Seit dem Ende der Förderung überdauert der Satellit als künstlerisches Sporadikum, welches besondere Schülerprojekte aufgreift und ihnen ein Forum bietet.

Die Kunstbox wurde von der 7a, der Hauptschule Coerde und Oliver Breitenstein, dem Dirktor des Berliner Kunstvereins realisiert und erhielt eine Förderung durch Kultur und Schule und dem Land NRW.



Keine Kommentare:

Kommentar posten