Montag, 12. November 2012

Parkhaus, Zelt und Schaukel





Im Rahmen des Kultur und Schule Projektes "Choreographien für webcams" entstand Charlotte Emichs Parkhausschaukel. Ihre ebenso einfache wie vergnügliche Intervention in den halböffentlichen Raum eines Parkhauses an einem klassischen Regentag in Münster in Westfalen besteht in der professionellen Montage einer Schaukel.
Für wenige freie Minuten war ihre Schaukel öffentlich zugänglich, bevor sie an einer anderen Stelle zur Aufhängung kommen sollte. Realisiert wurde ihr Projekt mit dem 10er Kunstkurs von Jutta Lohaus vom Gymnasium Paulinum und in Kooperation mit dem Satellit-Kunstverein.
Kamera Niklas Kunze. Idee und Copyright: Charlotte Emich 2012



Im selben Parkhaus realisierte Niklas Kunze sein Projekt PARKHAUSZELTEN. Er baute ein Zelt inmitten des schäbbigen Parkhauses Am Stadtgraben auf. Während der Regen durch das betonide Dach sickert und der Verkehr an ihm vorüberrauscht, liest Kunze in einem Buch vor seinem Zelt.
Mit der Zeit wird sein Zelt eingeparkt, manche staunen, andere lachen - und als es an der Zeit war, packte Kunze sein Zelt wieder ein.

Weitere Projekte und der neue Ort der Schaukel werden in Kürze an dieser Stelle ein- und vorgestellt.

.-)

mit herzlichen Grüßen für den Satellit-Kunstverein verbleibt

Ruppe Koselleck

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Gefördert wird der Satellit aktuell von Kultur und Schule resp. dem Land NRW. Weitere Projekte werden finden im Rahmen der Lehre am Fachbereich Kunst an der Universität Osnabrück statt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten