Samstag, 5. Januar 2019

Präzise Poesie


Verklebte Gedichtasche nebst Händieporträt der AVDH

Das experimentelle Kunst- und Vermittlungsprojekt Präzise Poesie arbeitet mit einer gelben günstigen Gedichtausgabe von Annette von Droste Hülsoff, den Schüler*innen des aktuellen Leistungskurses am gleichnamigen Gymnasium in Münster, Scheren, Händies, Feuerzeugen und Klebstoffen sowie dem Satellit Kunstverein an ANALOGEN WIE DIGITALEN OBSERVATIONSTECHNIKEN VON AVDH...(Annette von Droste Hülsoff)

Buchaschenskizze - Portrait der AVDH - Verbrannte Seiten vom 15. Dezember 2018

kurzum wir arbeiten stetig und sporadisch an den konkreten Wörtern und Weisen - alle Techniken sind und waren frei und erlaubt. Bedingung ist ein präziser Bezug zu Annette.

Neu verklebte gelbe Gedichtseiten ergeben sieben aneinandergereihte Seiten.

An dieser Stelle zeigen wir erste Bilder aus dem Kurs und warten gespannt auf weitere Folgen künstlerischen Denken und Handelns mit Präziser Poesie - einem Begriff, den zu füllen auf ein kommendes Vergnügen reaktiver Rezeptionen verweist.

der Texte und Bilder neu verfüllt,

...und der Technik der
GEDICHTBANDASCHENZEICHUNG weitere Variationen hinzufügt.
(Bild: Kim Aleen Murtagh)

 

Bis auf weiteres und demnächst mehr,
verbleibt

Ruppe Koselleck für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Präzise Poesie wird gefördert durch das Landesprogramm Kultur und Schule und findet im Rahmen des Kurses mit Susanne von Bülow, Ruppe Koselleck und Martina Paravicini vom Annette-von-Droste-Hülsoff-Gymnasium statt.
Präzise Poesie kooperiert mit dem Projekt MIT DROSTE IM GLASHAUS
sowie dem Satellit-Kunstverein als Diskussionsforum im Netz. Der Satellit umkreist dabei als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift aktiv in das Geschehen vor Ort ein.



Keine Kommentare:

Kommentar posten