Montag, 14. Januar 2019

Von-Droste-Hülshoffs Erdnussschalenerbsensaugen


Die ansichtigen Erdnussschalenerbensaugen der
Annette-von-Droste-Hülshoff

zählen zu den knusprigen Grundlagen, des vergnüglichen Forschungsprojektes rund um Präzise Poesien und konkrete künstlerische Umwandlungen des Inhaltes einer gelben Reclam Ausgabe der Drostischen Dichtungen. 
Die Schüler*innen des Leistungskurses am gleichnamigen Gymnasium in Münster erhielten das analoge Datenblatt zur freien Verwendung.

legten Profil an,
 
  oder planten sorgfältige Schnitte in das Stück Literatur,

greifen zum Pinsel,
verkleben Spiegelfolien, machen unscharfe oder
 
scharfe Fotos brennender Seiten,

bevor die Droste zu einer
Gedichtbandaschenzeichnung wird



oder vorwortliche Literaturkommentare
radikale Korrekturen erfahren

und Stifte Planskizzen aufs Papier bringen.....

....bevor es also mit den Büchern weitergeht, besuchen wir das Atelier von Susanne von Bülow und experimentieren mit Schokoküssen, Aluminiumverpackungen und tonneschweren Drucklasten.

Bis auf weiteres und demnächst mehr,
verbleibt

Ruppe Koselleck für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Präzise Poesie wird gefördert durch das Landesprogramm Kultur und Schule und findet im Rahmen des Kurses mit Susanne von Bülow, Ruppe Koselleck und Martina Paravicini vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium statt.
Präzise Poesie kooperiert mit dem Projekt MIT DROSTE IM GLASHAUS
sowie dem Satellit-Kunstverein als Diskussionsforum im Netz. Der Satellit umkreist dabei als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift aktiv in das Geschehen vor Ort ein.


Keine Kommentare:

Kommentar posten