Mittwoch, 28. Januar 2015

Kuscheltiermassaker zur ersten öffentlichen Pelzproduktion

Im Rahmen des Seminars Interventionen an der Universität Osnabrück fand vergangene Woche ein mittleres Kuscheltiermassaker in der Fußgängerzone statt. Erste Bilder zeigen die professionelle Produktion eines Kuscheltierpelzes von der Schlachtung bis zum genähten Pelzfließ. Der öffentlichen Aufführung wird in Kürze eine Aufbereitung durch die Studierenden im Fach Kunst folgen, auf das wir an dieser Stelle verlinken werden.

Große Straße, Nicolaiort in Osnabrück, am 21. Januar 2015

Erlegte Tiermuster
Musterschnitt


Kuscheltierpelzfließ
Herzlichen Gruß von Ruppe Koselleck
für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Aktuell kooperiert der Satellit mit dem Seminar "Interventionen" am Fachbereich Kunst / Kunstvermittlung mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Brenne an der Universität Osnabrück.

Keine Kommentare:

Kommentar posten