Samstag, 7. März 2015

Peanuts, Geld und Kuchen



Im Kontext des Experimentes "Bitte bedienen Sie sich!" ist eine Dokumentation auf Youtube erschienen.  Zwei Studentinnen aus dem Seminar "Interventionen" setzten sich als paradoxe Bettlerinnen in den öffentlichen Raum von Osnabrück und Hannover und forderten zur Mitnahme des in einem Plastikteller ausgestellten Kleingeldes auf.

Anstelle des gewöhnlich eingeforderten Geldes, setzten sich die Kunststudierenden auf dem Boden der Fußgängerzone und boten ein wenig Geld zur auf einem Pappschild ausgewiesenen Selbstbedienung an.

In Osnabrück konnten aufmerksame Passanten auch Erdnüsse mitnehmen - doch was dann geschah entnehmen Sie dem Video. Sie wurden geringfügig "reicher", bekamen Kuchen, Kommentare und sogar Scheingeld. Als sie das Experiment in Hannover ohne Erdnüsse wiederholten, bedienten sich erstmalig auch Personen am eingeschränkten Reichtum der "paradoxen Bettlerinnen"...

Ob es an den Nüssen lag? Beurteilen Sie selbst.

Herzlichen Gruß von Ruppe Koselleck
für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Aktuell kooperiert der Satellit mit dem Seminar "Interventionen" am Fachbereich Kunst / Kunstvermittlung mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Brenne an der Universität Osnabrück. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten